Auwald mit Scharbockskraut

Die nächste Gelegenheit für einen Wildpflanzen-Spaziergang

Heute waren wir bei mildem Wetter wieder unterwegs. Mit 20 Erwachsenen, zwei Kindern und Hund Caesar ging’s durchs Weintinger Hölzl. Vor 4 Wochen habe ich hier den ersten Wildpflanzen-Spaziergang in diesem Jahr gemacht und seit dem hat sich einiges getan. Das Scharbockskraut geht nahezu überall in Blüte und damit ist die Erntezeit vorbei, da sich nun verstärkt die für uns giftigen  Protoanemonine bilden. Lediglich im dichteren schattigen Auwald sind noch größere blütenfreie Bestände. Mit dem Ende der Huflattich-Blüte zeigen sich nun die ersten jungen Blättchen. Der Wiesen-Sauerampfer ist kräftig gewachsen und die Goldnessel bekommt schöne saftige Triebe. Vogelmiere und die Weiße Taubnessel präsentieren ihre Weißen Blüten eng aneinander geschmiegt.

Der Bärenklau  und der Beinwell schieben die ersten Blattspitzen Richtung Himmel und die Große Klette bildet die ersten Rosetten. Flächendeckend wachsen  nun den Giersch und die Brennnessel und man ist jetzt schnell fertig mit der Ernte für den grünen Guten-Morgen-Smoothie. Auch Herbstzeitlose haben wir gefunden. Das hat mich sehr gefreut, denn so konnte ich eine giftige Pflanze, die manchmal mit dem leckeren Bärlauch verwechselt wird, zeigen. Und auch eine erneute Invasion des Indischen Springkrauts kündigt sich schon an: an vielen Stellen kommen die Keimlinge in dichten Gruppen ans Licht.

Am nächsten Samstag, den 18. April, ist die nächste Gelegenheit für einen Wildpflanzen-Spaziergang.  Treffpunkt ist der Geopfad-Infopunkt in Tegernheim. Bei diesem Spaziergang gehen wir zum Teil durch abwechslungsreiches Landschaftsschutzgebiet,  in dem das Sammeln nicht erlaubt ist, zum Teil durch Wiesen und Wälder, in denen wir sammeln können. Im Anschluß findet dann in Donaustauf ein Wildpflanzen-Kochkurs mit dem Titel „Wilder Mix“ statt: wir mixen wilde Pestos und grüne Smoothies aus den gesammelten Pflanzen. Beide Veranstaltungen finden in Kooperation mit der vhs Regensburger Land statt. Hier die Links zum Anmelden: Spaziergang und Kochkurs. Wer im April nicht kann, der hat im Mai die Gelegenheit im Weintinger Hölzl (Sonntag 3. Mai) und bei Lappersdorf die Wildpflanzen im Aschacher Graben (Samstag 16. Mai) kennenzulernen. Bis dahin wird viel passieren. Des is g’wiß.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s