Wildkräuter-Spaziergänge und -Wanderungen 2020

Aktuelle rechtliche Grundlage für die Wanderungen(Stand 3.6.2020)

Fünftes Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung
(5. BayIfSMV) vom 29. Mai 2020,

§ 11 (2) 1Stadt- und Gästeführungen, Berg-, Kultur- und Naturführungen sowie Führungen in Schauhöhlen und Besucherbergwerken sind zulässig, wenn der Verantwortliche durch geeignete Maßnahmen sicherstellt, dass grundsätzlich der Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Teilnehmern eingehalten werden kann. 2Die Gruppengröße ist in geschlossenen Räumen auf eine Person je 20 m2 und im Freien auf höchstens 15 Personen zu begrenzen.

————————————————————————————————————————————

Zusätzlich zu den Spaziergängen und Wanderungen auf dieser Seite gibt es das ganze Jahr über monatlich geführte Wanderungen mit den Intensivgruppen.

———————————————————————————————————————————-

Mittwoch 8. Juli – Wilde Stadt. Donauufer beim Eisernen Steg

Am Donauufer wachsen eine Vielzahl an schmackhaften und köstlichen essbaren Wildpflanzen. Lernen Sie auf unserem Weg am Donauufer einige dieser wunderbaren Pflanzen kennen, die uns so viele wichtige Inhaltsstoffe für unsere gesunde Ernährung bieten.
Freuen Sie sich auf einen entspannenden und bereichernden Spaziergang in den Feierabend. Eine Karte mit dem Treffpunkt finden Sie auf http://www.derwildeweg.de/Spaziergänge.
Achtung Änderungen
Kosten: 10 € pro Person
Zeit: 17:30 – 19:00
Teilnehmer: max. 15
Anmeldung: direkt bei mir info@derwildeweg.de

Treffpunkt: Weißgerbergraben, Eiserner Steg

Samstag 11. Juli – Zeit der wilden Blüten und Sommerkräuter – Schwabelweis

Ausgebucht – Warteliste möglich

Wir machen einen Spaziergang entlang der neu angelegten Wege zwischen Baugebiet und dem Keilsteiner Hang. Hier wurden üppige Sommerwiesen mit einer großen Vielfalt an Wildpflanzen angelegt. Uns begegnen neben vielen anderen Wilde Möhre, Schafgarbe, Wiesensalbei und die Wilde Pastinake. Auf den Brachen, die hier auch noch zu finden sind haben sich Ackerwildkräuter ud Pionierpflanzen wie der Weiße Gänsefuß, der Raue Fuchsschwanz, der Ackersenf und der Sommer-Portulak angesiedelt. Freuen Sie sich auf eine reiche Vielfalt an Sommer-Wildkräutern.
Auf unserem Spaziergang mache ich Sie mit den wilden Pflanzen vertraut, zeige Ihnen die wichtigsten  Merkmale für das sichere Bestimmen und Unterscheiden von ähnlichen giftigen Pflanzen. Sie erfahren welche Teile der Pflanzen Sie essen können, welches ihre typischen Inhaltsstoffe sind und ich gebe Ihnen Tipps für das Sammeln und Zubereiten.

Ziehen Sie geeignete Schuhe und wettergerechte Kleidung an.
Kosten: 15 €
Zeit: 15:00 – 17:30
Teilnehmer: 15
Anmeldung: Direkt bei mir: info@derwildeweg.de

Treffpunkt: Schwabelweis, Kreuzung Donaustaufer-/ Michelerstraße,

 

ERSATZTERMIN

Montag 13. Juli – Wildkräuter in der Stadt. Abendspaziergang im Königswiesenpark

Der Königswiesenpark ist die grüne Lunge im Stadtsüden. Hier wächst eine Vielzahl von essbaren Wildkräutern. Lernen Sie auf unserem Spaziergang einige dieser schmackhaften Pflanzen kennen, die uns so viele wichtige Inhaltsstoffe für unsere gesunde Ernährung bieten.
Freuen Sie sich auf einen entspannenden und bereichernden Spaziergang in den Feierabend. Ziehen Sie für Wald und Wiese geeignete Schuhe an.

Kosten: 10 € pro Person
Zeit: 17:30-19:00
Teilnehmer. 15
Treffpunkt: BIC im KÖWE bei der Stadtteilbücherei Süd, Dr.-Gesslerstrasse 45, Regensburg

Anmeldung: Webseite der vhs der Stadt Regensburg oder telefonisch 0941 507-2433

——————————————————————————————-

Vorschau auf die Wildkräuter-Wanderungen im Sommer – Sommer vhs

Sonntag 16. August – Essbare Wildkräuter im Sommer – Schloß Prüfening

Wir machen einen Spaziergang rund um das Prüfeninger Schloß. Die Landschaft hier ist sehr abwechslungsreich und die Vielfalt der Wildpflanzen groß. An Feldwegen und auf den Brachen, im Wald und seinen Rändern begegnen uns unter anderem die Moschus- und die Wegmalve, Wilde Möhre und Wegrauke, Wiesensalbei und das Franzosenkraut, Beifuß, Spitz- und Breitwegerich. Es ist die Zeit der Samen und so können wir unter anderem die Samen der von Breitwegerich, Brennnessel und der Wilden Möhre ernten.

Auf unserem Spaziergang mache ich Sie mit den wilden Pflanzen vertraut, zeige Ihnen die wichtigsten Merkmale für das sichere Bestimmen und das Unterscheiden von ähnlichen giftigen Pflanzen. Sie erfahren welche Teile der Pflanzen Sie essen können, welches ihre typischen Inhaltsstoffe sind und ich gebe Ihnen Tipps für das Sammeln und Zubereiten.

Ziehen Sie für Wald und Wiese geeignete Schuhe und wettergerechte Kleidung an.

Kosten: 15 € pro Person
Zeit: 10:00 – 12:30
Teilnehmer: vorraussichtlich max. 14
Anmeldung: Bitte melden Sie sich bei der vhs  Regensburg Stadt an, wenn das Sommerprogramm online geht.
Treffpunkt: Prüfeninger Schloßcafe, Prüfeninger Schloßstrasse 75

Samstag 29. August- Essbare Wildkräuter im Sommer – Aubach bei Burgweinting

Im Gebiet am Aubach in Burgweinting wechseln sich artenreiche Wiesen ab mit Auwald, Bachufern und Feuchtgebieten. Ebenso vielfältig wie die Landschaft sind die essbaren Wildpflanzen, die hier wachsen.
Der August ist die Zeit der Sommerblüten und der Samen. Springkraut, Malve und Wiesensalbei stehen in voller Blüte. Vom Wiesensalbei können aber auch schon Samen geerntet werden, die man wie die Samen des Spanische Salbeis, als Chia bekannt, nutzen kann. Die Samen der Wilden Möhre eignen sich hervorragend zum Würzen von Eintöpfen und Suppen und die des Indischen Springkrautes sind eine nussige Bereicherung für Brote und Salate. Eine Besonderheit ist hier das Bittere Schaumkraut, eine wilde Kresse, die sich im Aubach ausbreitet.
Auf unserem Spaziergang mache ich Sie mit den wilden Pflanzen vertraut, zeige Ihnen die wichtigsten  Merkmale für das sichere Bestimmen und Unterscheiden von ähnlichen giftigen Pflanzen. Sie erfahren welche Teile der Pflanzen Sie essen können, welches ihre typischen Inhaltsstoffe sind und ich gebe Ihnen Tipps für das Sammeln und Zubereiten.
Ziehen Sie für Wald und Wiese geeignete Schuhe und wettergerechte Kleidung an.
Kosten: 15 € pro Person
Zeit: 14:00 – 16:30
Teilnehmer: vorsaussichtl. max. 14
Anmeldung: Bitte melden Sie sich bei der vhs  Regensburg Stadt an, wenn das Sommerprogramm online geht.
Treffpunkt: Burgweinting, Islinger Weg am Backofenhäusl
Koordinaten 48.989850, 12.139210
————————————————————————————————————————————–

Vergangene Termine 2020

Samstag, 28. März – Essbare Wildpflanzen im Frühling – Oberhinkofen

Musste wegen der Corona-Krise leider ausfallen

Es ist Frühling. Es grünt und blüht. Die Pflanzen auf den Wiesen und an den Waldrändern treiben frisches Grün und manche auch schon zarte Blüten. Viele der jungen Blätter und Blüten sind essbar. Sie enthalten eine Vielfalt wichtiger Mineralien, Vitamine und sekundärer Pflanzenstoffen, die wir zur Gesunderhaltung brauchen und die unseren industriell hergestellten Nahrungsmitteln weitgehend fehlen. Und das Schönste ist: die wilden Pflanzen bieten uns eine fast exotisch anmutende Vielfalt an Geschmäckern und Aromen.

Auf unserem Spaziergang durch den ehemaligen Truppenübungsplatz bei Oberhinkhofen lernen Sie viele der Wildkräuter kennen, zum Beispiel Dost, Gundermann und Margerite, Wiesen-Bärenklau, Rainkohl, das Waldschaumkraut, den Breit- und den Spitz-Wegerich und die Knoblauchsrauke.
Ich zeige Ihnen auf unserem Weg, wie Sie die Pflanzen erkennen und von giftigen Doppelgängern unterscheiden, erzähle Ihnen welche Teile Sie ernten können und gebe Ihnen Tipps für das Sammeln und die schmackhafte Zubereitung.

Kosten: 15 € pro Person
Zeit: 14:00-16:30
Teilnehmer: 8-20

Anmeldung: Anmeldung über die Webseite der vhs der Stadt Regensburg oder telefonisch 0941 507-2433

Ehem. Truppenübungsplatz Oberhinkofen. Hauptstraße Oberhinkhofen Richtung Wolkering/Gebelkofen, erster Parkplatz südlich des Sportplatzes. Ziehen Sie für Wald und Wiese geeignete Schuhe an.

Samstag, 4. April – Die ersten Wildpflanzen im Frühling – Aubachgebiet Unterisling

Musste wegen der Corona-Krise leider ausfallen

(Hinweis: im gedruckten vhs-Programm steht fälschlicherweise Mittwoch 4. 3)

Auf unserem Spaziergang im Gebiet um den Aubach lernen Sie das erste junge Frühlingsgrün kennen, das nach dem Winter unseren Speiseplan bereichert und die Frühjahrsmüdigkeit vertreibt. Das Scharbockskraut überzieht nun ganze Flächen mit seinen saftigen grünen Blättchen und erste junge Giersch- und Brennnesselpflänzchen sind zu finden.  Knoblauchsrauke und Taubnesseln, die den ganzen Winter über grün sind, treiben durch die warme Märzsonne neue junge Blätter. Neben frischem Grün findet man die die ersten bunten Blüten von Huflattichs,, Veilchen und Lungenkraut. Sie erfahren, wie sie die Pflanzen sicher erkennen, , welche giftigen Verwechsler es gibt , welche Teile der Pflanzen Sie essen können und natürlich bekommen Sie Tipps für das Sammeln, Aufbewahren und Zubereiten.

Ziehen Sie an feste warme Schuhe und wettergerechte Kleidung an.

Kosten: 15 € pro Person
Zeit: 14:00 – 16:30
Teilnehmer: 8-20

Anmeldung: vhs Regensburger Land ab Februar

Treffpunkt: Unterisling, Am Ende der Stadlerstraße.

48°58’58.0″N 12°07’09.9″E

Mittwoch, 29. April – Wilde Stadt. Donauauen am Schwabelweiser Weg

Musste wegen der Corona-Krise leider ausfallen

Am Ufer der Donau, auf saftigen Wiesen und am Rande der Auwälder wächst eine Vielzahl an essbaren Wildpflanzen. Lernen Sie auf unserem Weg einige dieser wunderbaren Pflanzen kennen, die uns so viele wichtige Inhaltsstoffe für unsere gesunde Ernährung bieten. Freuen Sie sich auf einen entspannenden und bereichernden Spaziergang in den Feierabend. Eine Karte mit dem Treffpunkt finden Sie auf http://www.derwildeweg.de/Spaziergänge.

Kosten: 10 € pro Person
Zeit: 17:30 – 19:30
Teilnehmer: 8-20
Anmeldung: www.keb-regensburg-stadt.de oder familie@keb-regensburg-stadt.de

Treffpunkt: Regensburg, Biomarkt Neuhoff, Donaueinkaufszentrum

Sonntag 14. Juni – Die Vielfalt der essbaren Wildpflanzen im Sommer – Ziegelhütte bei Lorenzen

Verborgen in einem Wald nahe Lorenzen zieht sich der Aschacher Graben durch saftige, teils feuchte Wiesen. Der abwechslungsreichen Landschaft an diesem besonderen Ort entspricht eine große Vielfalt an essbaren Wildpflanzen. Wir finden typische Wiesenbewohner wie Schafgarbe, Gänsefingerkraut und Spitzwegerich. Die Wegränder säumen Breitwegerich und Waldschaumkraut. An den Waldrändern wachsen Linden mit ihren zarten Blättern, Schlehen, Berberitzen, Hagebutten und Holunder bilden dichte Wildfruchthecken. In ihrem Schatten gedeihen Rainkohl, Knoblauchsrauke, Taubnesseln, Sauerklee und Giersch. Der Aschacher Graben ist zudem Heimat für viele Wildpflanzen, die nassen Boden lieben, wie die leckere Kohldistel, das duftende Mädesüß und die aromatische Waldengelwurz.
Auf unserem Spaziergang erfahrenSie, wie Sie die Pflanzen sicher erkennen und von ähnlich aussehenden giftigen Pflanzen unterscheiden. Ich sgae Ihnen, welche Teile der Pflanzen Sie essen können und geben Ihnen Tipps für das Sammeln, Aufbewahren und Zubereiten. Lassen Sie sich von der Vielfalt der essbaren Wildpflanzen an diesem besonderen Ort begeistern. Hier kann gesammelt werden. Ziehen sie feste Schuhe und wettergerechte Kleidung an.

Kosten: 15 €
Zeit: 10:00 – 12:30
Teilnehmer: max. 15
Treffpunkt: Forsthaus Ziegelhütte. Fahren Sie in nördliche Richtung stadtauswärts durch Lappersdorf, Pielmühle und dann hinter Lorenzen links Richtung Kallmünz. Die erste Abzweigung rechts führt nach Ziegelhütte. Dort treffen wir uns beim Forsthaus.

Dienstag 16. Juni – Wilde Stadt. Inselpark auf dem Oberen Wöhrd

Noch 1 Platz frei – Wenn Sie Interesse haben mitzugehen, kommen Sie zum Treffpunkt, vielleicht wird kurzfristig ein Platz für Sie frei.

Die Inseln in der Donau beherbergen eine Vielzahl an schmackhaften und köstlichen essbaren Wildpflanzen. Lernen Sie auf unserem Weg durch den Inselpark auf dem Oberen Wöhrd einige dieser wunderbaren Pflanzen kennen, die uns so viele wichtige Inhaltsstoffe für unsere gesunde Ernährung bieten.
Freuen Sie sich auf einen entspannenden und bereichernden Spaziergang in den Feierabend.
Achtung Änderungen
Kosten: 10 € pro Person
Zeit: 17:30 – 19:00
Teilnehmer: max. 15
Anmeldung: direkt bei mir  info@derwildeweg.de

Treffpunkt: Regensburg, Vor dem Eingang zum RT-Bad, Lieblstraße 26

Mittwoch, 24. Juni – Wildkräuter in der Stadt. Abendspaziergang im Candisviertel

Sie sind auf der Warteliste oder haben noch Lust mitzugehen?  Kommen Sie zum Treffpunkt, bis zu  15 Personen können mitgehen.

Das neue Stadtviertel im Stadtosten auf dem Gelände der ehemaligen Zuckerfabrik wird von einem breiten grünen Streifen gesäumt. Auf den sonnenbeschienenen Wiesen wächst eine Vielzahl von essbaren Wildkräutern. Lernen Sie auf unserem Spaziergang einige dieser schmackhaften Pflanzen kennen, die uns so viele wichtige Inhaltsstoffe für unsere gesunde Ernährung bieten.
Freuen Sie sich auf einen entspannenden und bereichernden Spaziergang in den Feierabend. Ziehen Sie für Wald und Wiese geeignete Schuhe und wettergerechte Kleidung an.

Kosten: 10 € pro Person
Zeit: 17:30 – 19:00
Teilnehmer: max. 15

Treffpunkt: vhs Regensburg  Stadt  – BIC im Candis, Kastenmeierstraße

Anmeldung: Anmeldung über die Webseite der vhs der Stadt Regensburg oder telefonisch 0941 507-2433

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s