Spaziergänge und Wanderungen – 2019

Zusätzlich zu den Spaziergängen und Wanderungen auf dieser Seite gibt es das ganze Jahr über monatliche Spaziergänge mit den Intensivgruppen.


Die Vielfalt der essbaren Wildpflanzen im Spätsommer

Zusatztermin Samstag, 7. September 14:00 Kurs Nr. N47302
Keine Anmeldung mehr möglich.

Durch das wunderschöne Tal der Schwarzen Laber führt uns unsere Wildpflanzen-Wanderung. Unterwegs lernen Sie essbare Wildpflanzen kennen, die am Flussufer, auf Trockenwiesen und an Waldrändern wachsen. Sie erfahren, wie Sie die essbaren Pflanzen sicher erkennen und welche Verwechslungsmöglichkeiten mit giftigen Pflanzen es gibt. Sie lernen Wissenswertes über die Inhaltsstoffe und bekommen wertvolle Tipps für die Ernte und schmackhafte Zubereitung der Wildpflanzen. Ziehen Sie für Wald und Wiese geeignete Schuhe und wettergerechte Kleidung an. Nehmen Sie etwas zum Trinken mit, denn wir sind etwa 3 Stunden unterwegs.

Kosten: 15 € pro Person
Zeit: 15:00 – 18:00
Treffpunkt: Beratzhausen, am Ende des Hammerbruckweges (Sackgasse)

Sonntag 13. Oktober – Wilde Kräuter, Früchte und Wurzeln im Herbst. Wildkräuterspaziergang

Wir gehen gemeinsam durch das Flora-Fauna-Habitat bei Oberhinkofen. Auf weitläufigen Wiesen, an Waldrändern und im Wald wachsen hier viele unterschiedliche Wildpflanzen. Der Oktober ist die Zeit der Früchte, wie Eicheln und Bucheckern, Weißdorn  und Hagebutten. Viele Pflanzen wie die Wilde Möhre oder der Wiesenbärenklau tragen nun nahrhafte und aromatische Samen. Löwenzahn, Disteln, Große Klette und Wilde Pastinake haben schmackhafte Wurzeln gebildet und viele wertvolle Nährstoffe und Schutzstoffe darin gespeichert. Aber auch saftiges Grün ist noch reichlich zu finden. Lassen Sie sich von der Vielfalt der essbaren Wildpflanzen im Herbst begeistern. Natürlich gebe ich Ihnen auch Praxistipps für Ernte und Zubereitung. Ziehen Sie für Wald und Wiese geeignete Schuhe an.

Sie finden eine Karte mit dem genauen Treffpunkt auf www.derwildeweg.de/Spaziergänge oder schreiben Sie mir eine E-Mail an info@derwildeweg.de, dann schicke ich Ihnen die Karte gerne zu..

Kosten: 15 € pro Person
Zeit: 14:00 – 16:30
Teilnehmer: 6-20
Anmeldung: vhs Stadt Regensburg Tel.: 0941 507-2433
Treffpunkt: Hauptstraße Oberhinkhofen, erster Parkplatz südlich vom Sportplatz Richtung Wolkering/Gebelkofen.

Samstag 26. Oktober – Wilde Kräuter, Früchte und Wurzeln im Herbst

Wildkräuter-Exkursion zum Kennenlernen essbarer Wildpflanzen. Für Rollstuhlfahrer geeignet.

Auf unserer Wanderung durch Wald und Wiesen rund um den Aubach bei Burgweinting lernen Sie den Reichtum der essbaren Wildpflanzen im Herbst kennen.
Der Herbst ist die Zeit der Wurzelernte. Löwenzahn, Disteln, Nachtkerzen und wilde Pastinake haben schmackhafte Wurzeln, die viele wertvolle Nährstoffe und Schutzstoffe enthalten. Aber auch frisches Grün kann man ernten. So haben Goldnessel, Knoblauchsrauke, Rainkohl und Vogelmiere noch grüne Blätter, manche wachsen auch im Winter weiter. Die späten Früchte, wie Schlehe und Hagebutten sind jetzt erntreif. Sie sehen, der wilde Tisch ist im Herbst üppig gedeckt. Lassen Sie sich von der Vielfalt der essbaren Wildpflanzen im Herbst begeistern.

Sie finden eine Karte mit dem genauen Treffpunkt auf www.derwildeweg.de/Spaziergänge. Denken Sie an feste Schuhe und wettergerechte Kleidung.

Kosten: 15 € pro Person
Zeit:14:00 – 16:30
Teilnehmer: 5-20
Anmeldung: online über die Webseite der KEB Regensburg Stadt
oder per Telefon: 0941/597-2253

Treffpunkt: Burgweinting,  Allmeind in der Minervastraße 1, Bei der Haltestelle Bus Nr. 18

Sonntag 10. November- Wilde Kräuter, Früchte und Wurzeln im Herbst

Wir gehen gemeinsam durch das schöne Gebiet rund um den Aschacher Graben bei Lorenzen. In der abwechslungsreichen Landschaft wächst eine schöne Vielfalt von essbaren Wildkräutern, Wildobststräuchern und essbaren Bäumen.
Der Herbst ist die Zeit der Früchte, wie Eicheln und Bucheckern, Schlehen und Berberitzen. Geerntet werden können nun auch die Wurzeln von Löwenzahn, Kohldistel und Großer Klette. Darin sind viele wertvolle Nährstoffe und Schutzstoffe gespeichert. Aber auch saftige grüne Pflanzen wie Schaumkraut, Vogelmiere und Taubnesseln kann man im November durchaus noch finden.

Lassen Sie sich von der Vielfalt der essbaren Wildpflanzen im Herbst begeistern. Hier kann gesammelt werden. Ziehen Sie für Wald und Wiese geeignete Schuhe und wettergerechte Kleidung an.

Kosten: 15 €

Zeit: 10:00 – 12:30
Teilnehmer: 6-20
Anmeldung bei der vhs Regensburger Land
Treffpunkt: Forsthaus Ziegelhütte. Fahren Sie in nördliche Richtung stadtauswärts durch Lappersdorf, Pielmühle und dann hinter Lorenzen links Richtung Kallmünz. Die erste Abzweigung rechts führt nach Ziegelhütte. Dort treffen wir uns beim Forsthaus.

Sonntag 19. Januar – Essbare Wildpflanzen im Winter. Wildkräuterspaziergang

Sie lernen auf unserem Spaziergang durch das Flora-Fauna-Habitat in Oberhinkofen viele essbare Wildpflanzen in Ihrem Winterkleid kennen. So überwintern zum Beispiel Vogelmiere, Labkraut, Knoblauchsrauke, Goldnessel und Taubnessel mit grünen Blättern. An schneefreien Tagen sind sie eine willkommene Bereicherung für grüne Smoothies, Salat, Suppen und andere feine Wildpflanzen-Gerichte. Bei aufgetautem Boden können nahrhafte Wurzeln z. B. von Löwenzahn, Nachtkerze, Kohldistel oder Bärenklau geerntet werden. Trockene Blütenstände zeigen uns wo wir im kommenden Jahr von der Großen Klette, dem Bärenklau oder der kanadische Goldrute ernten können.

Sie erfahren welche Teile die Pflanzen Sie im Jahresverlauf ernten können und welche wertvollen Inhaltsstoffe in den Pflanzen stecken. Natürlich gebe ich Ihnen auch Praxistipps für Ernte und Zubereitung. Ziehen Sie für Wald und Wiese geeignete Schuhe an.

Sie finden eine Karte mit dem genauen Treffpunkt auf www.derwildeweg.de/Spaziergänge oder schreiben Sie mir eine E-Mail an info@derwildeweg.de, dann schicke ich Ihnen die Karte gerne zu.

Kosten: 15 € pro Person
Zeit: 10:00-12:30
Teilnehmer: 6-20
Anmeldung: vhs Stadt Regensburg Tel.: 0941 507-2433
Treffpunkt: Hauptstraße Oberhinkhofen, erster Parkplatz südlich vom Sportplatz Richtung Wolkering/Gebelkofen.


Rückblick 2019

Samstag 26. Januar 2019 – Essbare Wildpflanzen im Winter –

ausgebucht – Warteliste möglich

Aktuelle Info am 26.1: Die Wanderung findet statt, das Wetter passt:

Rund um das Prüfeninger Schloß wächst und gedeiht die wilde Natur. An den Wegen und Feldrändern, im Wald und auf Brachen können Sie eine große Vielfalt von essbaren Wildpflanzen kennenlernen, die uns im Winter mit Nährstoffen versorgen. Es gibt hier in milden Wintern Wegmalve und Wegrauke, Vogelmiere und Purpur-Taubnessel, die grünen Rosetten von Mohn und Hirtentäschel. An schneefreien Tagen sind Sie eine willkommene Bereicherung für Suppen, Salate und andere feine Wildpflanzen-Gerichte. Bei aufgetautem Boden können nahrhafte Wurzeln z. B. von Löwenzahn, Nachtkerze, Knoblauchsrauke oder der Wilden Möhre geerntet werden. Trockene Blütenstände zeigen uns, wo wir im kommenden Jahr von der Großen Klette, dem Wiesen-Bärenklau oder der kanadische Goldrute ernten können.
Sie lernen auf unserem Spaziergang viele essbare Wildpflanzen in Ihrem Winterkleid kennen. Sie erfahren welche Teile die Pflanzen Sie im Jahresverlauf ernten können und welche wertvollen Inhaltsstoffe in den Pflanzen stecken. Natürlich gebe ich Ihnen auch Praxistipps für Ernte und Zubereitung.
Denken Sie an feste Schuhe und wettergerechte Kleidung.

Kosten: 15 € pro Person
Zeit: 13:00 – 15:30
Teilnehmer: 5-20
Anmeldung: über die Webseite der vhs Regensburg Stadt
oder telefonisch 0941 507-2433
Treffpunkt: Regensburg, Prüfeninger Schlossgarten, Prüfeninger Schloßstraße 75,  49.010732, 12.042765

Sonntag 10. Februar – Essbare Wildpflanzen im Winter

Noch freie Plätze – da Sie sich am Wochenende nicht mehr anmelden können, kommen Sie einfach zum Treffpunkt

Rund um das Prüfeninger Schloß wächst und gedeiht die wilde Natur. An den Wegen und Feldrändern, im Wald und auf Brachen können Sie eine große Vielfalt von essbaren Wildpflanzen kennenlernen, die uns im Winter mit Nährstoffen versorgen. Es gibt hier in milden Wintern Wegmalve und Wegrauke, Vogelmiere und Purpur-Taubnessel, die grünen Rosetten von Mohn und Hirtentäschel. An schneefreien Tagen sind Sie eine willkommene Bereicherung für Suppen, Salate und andere feine Wildpflanzen-Gerichte. Bei aufgetautem Boden können nahrhafte Wurzeln z. B. von Löwenzahn, Nachtkerze, Knoblauchsrauke oder der Wilden Möhre geerntet werden. Trockene Blütenstände zeigen uns, wo wir im kommenden Jahr von der Großen Klette, dem Wiesen-Bärenklau oder der kanadische Goldrute ernten können.

Sie lernen auf unserem Spaziergang viele essbare Wildpflanzen in Ihrem Winterkleid kennen. Sie erfahren welche Teile die Pflanzen Sie im Jahresverlauf ernten können und welche wertvollen Inhaltsstoffe in den Pflanzen stecken. Natürlich gebe ich Ihnen auch Praxistipps für Ernte und Zubereitung.

Sie finden eine Karte mit dem genauen Treffpunkt auf www.derwildeweg.de/Spaziergänge. Denken Sie an feste Schuhe und wettergerechte Kleidung.

Anmeldung online über die Webseite der KEB Regensburg Stadt
oder per Telefon: 0941/597-2253

Kosten: 15 € pro Person
Zeit:13:00 – 15:30
Teilnehmer:: 5-20
Treffpunkt: Regensburg, Prüfeninger Schlossgarten, Prüfeninger Schloßstraße 75, Koordinaten 49.010794, 12.042851

Sonntag 3. März – Die ersten Wildkräuter im Frühling. Burgweinting

Wildkräuter-Wanderung. Für Rollstuhlfahrer geeignet.

Auf unserem Spaziergang in dem schönen Gebiet am Aubach lernen Sie das erste frische Frühjahrsgrün kennen, das nach dem Winter unseren Speiseplan bereichert und die Frühjahrsmüdigkeit vertreibt. Dazu gehören das Scharbockskraut, ein VitaminC-Klassiker, die Knoblauchsrauke, der Gundermann, die Vogelmiere, Goldnessel und Rote Taubnessel. Auch erste Brennnesseln und Gierschblättchen spitzen bei warmer Witterung schon aus dem Boden.

Sie erfahren wie Sie die Pflanzen sicher erkennen, wie Sie sie von ähnlichen giftigen Pflanzen unterscheiden und welche Teile der Pflanzen Sie essen können. Und natürlich geben ich Ihnen Tipps für das Sammeln, Aufbewahren und Zubereiten. Denken Sie an feste Schuhe und wettergerechte Kleidung. Der Weg ist befestigt und auch für Rollstuhlfahrer geeignet.

Kosten: 15 € pro Personen
Zeit: 14:00 – 16:30
Teilnehmer: 6-20
Anmeldung: KEB
Anmeldung über die Webseite der KEB- Regensburg-Stadt
Treffpunkt: Burgweinting, Kirchfeldallee an der Bushaltestelle „Minervastraße“

Dienstag 9. April – Wildkräuter in der Stadt. Abendspaziergang im Candisviertel

In meinem gedruckten Programm steht fälschlicherweise Donnerstag der 11. April!

Das neue Stadtviertel im Stadtosten auf dem Geläande der ehemaligen Zuckerfabrik wird im Süden von einem breiten grünen Streifen gesäumt. Auf den sonnenbeschienenen Wiesen wächst eine Vielzahl von essbaren Wildkräutern. Lernen Sie auf unserem Spaziergang einige dieser schmackhaften Pflanzen kennen, die uns so viele wichtige Inhaltsstoffe für unsere gesunde Ernährung bieten.
Freuen Sie sich auf einen entspannenden und bereichernden Spaziergang in den Feierabend. Ziehen Sie für Wald und Wiese geeignete Schuhe und wettergerechte Kleidung an.
Kosten: 10 € pro Person
Zeit: 17:30 – 19:00
Teilnehmer: 6-20
Treffpunkt: vhs regensburg  Ost – BIC im Candis, Kastenmeierstraße
Anmeldung über die Webseite der vhs der Stadt Regensburg oder telefonisch 0941 507-2433

Sonntag 28. April – Essbare Wildkräuter im Frühling – Oberhinkofen

Ausgebucht – Warteliste möglich

Zusatztermin:
Samstag 27. April, 14:00 -16:30 gleicher Treffpunkt.
Anmeldung hier bei der vhs Regensburg Land.
Fast ausgebucht. Noch 2 freie Plätze

Es ist Frühling. Es grünt und blüht. Die Bäume und die Pflanzen auf den Wiesen und an den Waldrändern treiben frisches Grün und zarte Blüten. Viele der jungen Blätter und Blüten sind essbar. Sie enthalten eine Vielfalt wichtiger Mineralien, Vitamine und sekundärer Pflanzenstoffen, die wir zur Gesunderhaltung brauchen. Und das Schönste ist: die wilden Pflanzen bieten uns eine fast exotisch anmutende Vielfalt an Geschmäckern und Aromen.

Auf unserem Spaziergang durch das Flora-Fauna-Habitat bei Oberhinkhofen lernen Sie essbare Bäume wie Fichte, Lärche, Walnuss und Ahorn kennen, Kräuter der Wiese wie Dost, Gundermann und Margerite und Pflanzen des Waldrandes und der Waldwege wie den Wiesen-Bärenklau, den Rainkohl, das Barbarakraut und die Knoblauchsrauke.
Ich zeige Ihnen auf unserem Weg, wie Sie die Pflanzen erkennen und von giftigen unterscheiden, erzähle Ihnen welche Teile Sie ernten können und gebe Ihnen Tipps für das Sammeln und die schmackhafte Zubereitung.

Kosten: 15 € pro Personen
Zeit: 14:00 – 16:30
Teilnehmer: 6-20

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bei der vhs Regensburger Land an 09401/52550
Anmeldung über die Webseite der vhs Regensburger Land

Anmeldung für den Zusatztermin am 27.4 über die Webseite der vhs Regensburg Land
Treffpunkt für beide Wanderungen: Hauptstraße Oberhinkhofen Richtung Wolkering/Gebelkofen, erster Parkplatz südlich des Sportplatzes ( Hinweis: auf der Karte auf der vhs-Seite ist die Markierung an einer falschen Stelle,)


Dienstag 7. Mai Wilde Stadt. Inselpark auf dem Oberen Wöhrd – Noch freie Plätze. Kommen Sie einfach zum Treffpunkt

Wildkräuter-Spaziergang. Für Rollstuhlfahrer geeignet. (Der Termin 9. Mai im gedruckten Flyer ist falsch)

Die Inseln in der Donau beherbergen eine Vielzahl an schmackhaften und wertvollen essbaren Wildpflanzen. Im Inselpark wachsen auf Wiesen und am Rande der Hecken u. a. Große Klette und Wiesen-Bärenklau, Beinwell und Knoblauchsrauke, Scharfgarbe und Brennnessel, Giersch und Taubnessel. Eine besondere Delikatesse sind die zarten und cremigen Blätter der Linden. Lernen Sie auf unserem Weg durch den Inselpark auf dem Oberen Wöhrd einige dieser wunderbaren Pflanzen kennen, die uns so viele wichtige Inhaltsstoffe für unsere gesunde Ernährung bieten und auch giftige Pflanzen.
Freuen Sie sich auf einen entspannenden und bereichernden Spaziergang in den Feierabend. Ziehen Sie wettergerechte Kleidung an. Der Weg ist befestigt und auch für Rollstuhlfahrer geeignet.
Kosten: 10 € pro Person
Zeit: 17:30 – 19:00
Teilnehmer: 6-20
Treffpunkt
: Eingang zum RT-Bad, Lieblstraße 26
Anmeldung: Bitte melden Sie sich bei der KEB Regensburg Stadt an.
FAMILIENBILDUNG, Tel. 597-2253.
Anmeldung über die Webseite der KEB

Montag 13. Mai –  Wildkräuter in der Stadt. Abendspaziergang im Königswiesenpark- Noch wenige freie Plätze

Wildkräuter-Spaziergang. Für Rollstuhlfahrer geeignet

Der Königswiesenpark ist die grüne Lunge im Stadtsüden. Hier wächst eine Vielzahl von essbaren Wildkräutern. Lernen Sie auf unserem Spaziergang einige dieser schmackhaften Pflanzen kennen, die uns so viele wichtige Inhaltsstoffe für unsere gesunde Ernährung bieten.
Freuen Sie sich auf einen entspannenden und bereichernden Spaziergang in den Feierabend.

Kosten: 10 € pro Person
Zeit: 17:30-19:00
Teilnehmer. 6-20
Treffpunkt: BIC im KÖWE bei der Stadtteilbücherei Süd, Dr.-Gesslerstrasse 45, Regensburg

Anmeldung über die Webseite der vhs der Stadt Regensburg oder telefonisch 0941 507-2433


Samstag 25. Mai – Essbare Wildpflanzen im Frühling – Tegernheim – ausgebucht – Warteliste möglich

Es ist Frühling. Die Pflanzen auf Wiesen und an Waldrändern treiben frisches Grün und zarte Blüten. Viele der jungen Blätter und Blüten sind essbar. Sie enthalten eine Vielfalt an wichtigen Mineralien, Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen, die wir zur Gesunderhaltung brauchen und die unseren industriell hergestellten Nahrungsmitteln weitgehend fehlen. Und das Schönste ist: die wilden Pflanzen bieten uns eine fast exotisch anmutende Vielfalt an Geschmäckern und Aromen und sie sind kostenlos.
Auf unserem Spaziergang lernen Sie die Vielfalt der essbaren Wildpflanzen kennen. Wildfruchthecken aus Schlehen, Hagebutten und Weißdorn durchziehen die weitläufigen Wiesen auf dem Keilstein. In ihrem Schatten fühlen sich unter anderem Waldziest, Knoblauchsrauke, Taubnesseln, Veilchen, Rainkohl und Vogelmiere wohl. Auf den Wiesen wachsen neben vielen anderen Wiesen-Salbei, Dost, Spitzwegerich, Schafgarbe und Wiesen-Labkraut.
Erfahren Sie, wie Sie die Pflanzen sicher erkennen, wie Sie sie von ähnlichen giftigen Pflanzen unterscheiden und welche Teile der Pflanzen Sie essen können. Und natürlich gibt es jede Menge Tipps für das Sammeln, Aufbewahren und Zubereiten.
Denken Sie an feste Schuhe und wettergerechte Kleidung.

Kosten: 15 € pro Person
Zeit: 14:00 – 16:30
Anmeldung: Bitte melden Sie sich über die vhs Regensburger Land an  09401/52550
Kurs Nr. N473016
Anmeldung über die Webseite der vhs Regensburger Land
Treffpunkt: Tegernheim, Infopunkt Geopfad, Tegernheimer Keller Strasse
RVV-Buslinie 5

Samstag 15. Juni – Essbare Wildpflanzen im Frühsommer – Aschacher Graben – noch 1 freier Platz – Warteliste möglich

Verborgen in einem Wald nahe Lorenzen zieht sich der Aschacher Graben durch saftige, teils feuchte Wiesen. Der abwechslungsreichen Landschaft an diesem besonderen Ort entspricht eine enorme Vielfalt an essbaren Wildpflanzen. Wir finden typische Wiesenbewohner wie Schafgarbe, Gänsefingerkraut und Spitzwegerich. Die Wegränder säumen Breitwegerich und Waldschaumkraut. An den Waldrändern wachsen Linden mit ihren zarten Blättern; Schlehen, Berberitzen, Hagebutten und Holunder bilden dichte Wildfruchthecken. In ihrem Schatten gedeihen Rainkohl, Knoblauchsrauke, Taubnesseln, Sauerklee und Giersch. Der Aschacher Graben ist zudem Heimat für viele Wildpflanzen, die nassen Boden lieben, wie die leckere Kohldistel, das duftende Mädesüß und die aromatische Waldengelwurz.
Auf unserm Spaziergang zeigt Ihnen Susanne Hansch, wie Sie die Pflanzen sicher erkennen und wie Sie sie von ähnlich aussehenden Pflanzen, essbaren und giftigen, unterscheiden. Sie erfahren, welche Teile der Pflanzen Sie essen können und bekommen Tipps für das Sammeln, Aufbewahren und Zubereiten. Lassen Sie sich von der Vielfalt der essbaren Wildpflanzen an diesem besonderen Ort begeistern. Hier kann gesammelt werden.

Kosten: 15 €
Zeit: 14-16:30
Teilnehmer: 6-20
Anmeldung: Bitte melden Sie sich bei der vhs Regensburger Land an 09401/52550
Treffpunkt: Forsthaus Ziegelhütte. Fahren Sie in nördliche Richtung stadtauswärts durch Lappersdorf, Pielmühle und dann hinter Lorenzen links Richtung Kallmünz. Die erste Abzweigung rechts führt nach Ziegelhütte. Dort treffen wir uns beim Forsthaus. Koordinaten für Ihr Navi: 49.078274, 12.085297
Eine Karte für den Treffpunkt finden Sie auf http://www.derwildeweg.com/spaziergaenge

Dienstag 18. Juni – Wilde Stadt. Die Lazarettspitze am unteren Wöhrd

Die Inseln in der Donau beherbergen eine Vielzahl an schmackhaften und köstlichen essbaren Wildpflanzen. An den Ufern der Donau wachsen u. a. Große Klette und Goldrute, der Japanische Riesenknöterich und das Indische Springkraut. An den alten, zum Teil unter Naturschutz stehenden alten Weiden wächst der wilde Hopfen hoch zum Licht und am Rande des kleinen Inselwäldchens fühlen sich Gundermann und Knoblauchsrauke wohl. Der sehr giftige Gefleckte Schierling, den man unbedingt kennen sollte, wächst hier in großen Mengen. Lernen Sie auf unserem Weg auf der sogenannten Lazarettspitz, dem östlichen Bereich des Unteren Wöhrds, einige dieser wunderbaren Pflanzen kennen, die uns so viele wichtige Inhaltsstoffe für unsere gesunde Ernährung bieten und auch giftige Pflanzen.
Freuen Sie sich auf einen entspannenden und bereichernden Spaziergang in den Feierabend. Ziehen Sie für Wald und Wiese geeignete Schuhe und wettergerechte Kleidung an.
Kosten: 10 € pro Person
Zeit: 17:30 – 19:00
Teilnehmer: 6-20
Anmeldung:  Bitte melden Sie sich bei der KEB Regensburg Stadt an. Tel. 597-2253
Anmeldung über die Webseite der KEB
Treffpunkt
: Parkplatz Altes Eisstadion, Einfahrt an der Wöhrdstraße

Mittwoch 3. Juli Wilde Stadt. Wildkräuter am Donauufer mitten in der Stadt

Wildkräuter-Spaziergang in Kooperation mit Sonnentor

 Der Weg an der Donau ist gesäumt von einer großen Vielfalt an essbaren Wildpflanzen. Im Schatten der Bäume wachsen am Donauufer Brennnessel und Taubnessel, Knoblauchsrauke und Labkraut, Giersch und Breitwegerich. Aber auch das wunderbar duftende Mädesüß und die Pestwurz haben sich hier mitten in der Stadt angesiedelt. Lernen Sie auf unserem Spaziergang viele unserer essbaren Wildpflanzen kennen, die uns so viele wichtige Inhaltsstoffe für eine gesunde Ernährung bieten und wichtige giftige Pflanzen.
Freuen Sie sich auf einen entspannenden und bereichernden Spaziergang in den Feierabend. Ziehen Sie wettergerechte Kleidung an. Der Weg ist befestigt und auch für Rollstuhlfahrer geeignet.


Treffpunkt
: Sonnentor-Filiale Regensburg, Gesandtenstraße,

Zusätzlich zu den Spaziergängen und Wanderungen auf dieser Seite gibt es das ganze Jahr über monatliche Spaziergänge mit den Intensivgruppen.


Mittwoch 24. Juli Wilde Stadt. Wildkräuter am Donauufer mitten in der Stadt

Wildkräuter-Spaziergang. Für Rollstuhlfahrer geeignet

Der Weg an der Donau ist gesäumt von einer großen Vielfalt an essbaren Wildpflanzen. Im Schatten der Bäume wachsen am Donauufer Brennnessel und Taubnessel, Knoblauchsrauke und Labkraut, Giersch und Breitwegerich. Aber auch das wunderbar duftende Mädesüß und die Pestwurz haben sich hier mitten in der Stadt angesiedelt. Lernen Sie auf unserem Spaziergang viele unserer essbaren Wildpflanzen kennen, die uns so viele wichtige Inhaltsstoffe für eine gesunde Ernährung bieten und wichtige giftige Pflanzen.
Freuen Sie sich auf einen entspannenden und bereichernden Spaziergang in den Feierabend. Ziehen Sie wettergerechte Kleidung an. Der Weg ist befestigt und auch für Rollstuhlfahrer geeignet.

Kosten: 10 € pro Person
Zeit: 17:30 – 19:00
Teilnehmer: 6-20
Anmeldung:  Bitte melden Sie sich bei der KEB Regensburg Stadt an. Tel. 597-2253
Anmeldung über die Webseite der KEB
Treffpunkt
: Regensburg, Zugangsweg zur Donau am westlichen Ende der Holzländestraße

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s