Brennnessel

Mild, cremig, exotisch. Grüner Smoothy vom 18. Dezember

Grün: Grünkohl, Mangold, Brennnessel-Pulver
Früchte: 1 sehr reife Khaki,  2 sehr reife Passionsfrüchte, Gefrorene Stachelbeeren, Datteln
Weiteres: Ingwer, Kurkuma

Beschreibung: Ein milder cremiger Smoothy mit leicht exotischer Note.

Anmerkung: Heute hat etwas die Säure gefehlt. Wenn ich nochmal eine so schön reife Khaki bekomme, dann kommen Sanddornbeeren oder eine Limette dazu.


Dies ist ein Beitrag für mein Smoothie-Tagebuch, in dem ich kurz die Zutaten für den grünen Smoothy des Tages notiere. In der Serie “Grüne Smoothies”, die in der Seitenleiste angezeigt wird,  können alle Grünen Smoothies der Serie aufgerufen werden.

P.S.: Hier gehts zum nächsten Smoothy-Kurs am 23. Januar

Gänsefuß-Brennnessel-Zucchini-Lasagne

Das Hauptgericht: Gänsefuß-Brennnessel-Zucchini-Lasagne

Nun ist auch das Hauptgericht für den Kochkurs „Wilde vegetarische Küche“, der  am nächsten Samstag stattfindet, noch einmal getestet. Heute in einer Variante mit Brennessel und Magenta-Melde, einer Verwandten der Weißen Gänsefuß, den ich am Samstag verwenden möchte.

Die Dinkelnudeln habe ich mit Brennnessel und Spitzwegerich grün eingefärbt und die Zucchini in Ölivenöl mit Knoblauch angebräunt. Zimt und Muskatnuß geben der Wildpflanzen-Füllung die besondere Note. Seien Sie gespannt! Wer jetzt Appetit bekommen, hat kann sich hier anmelden.

Veganes Brennnessel-Risotto

Veganes Brennnessel-Risotto

Am Wochenende habe ich in einer Gaststätte im Regensburger Landkreis (fast) ein Brennnessel-Risotto gegessen. Fast deshalb, weil der Reis so „kernig“ war, dass ich es leider zurückgehen lassen musste. Schade, denn der Geschmack war wirklich hervorragend. Nun ja, die Meinung darüber was „kernig“ und was „hart“ ist ging hier etwas auseinander.
Auf jeden Fall hat mich das animiert, heute selber ein Brennnessel-Risotto auszuprobieren, allerdings in einer veganen Variante.

Hier das Rezept für 4 Portionen

200 g Risottoreis | 1 Zwiebel | ca. 6 Kirschtomaten | 2 großzügige Handvoll Brennnessel |2 EL Tahini-Paste | 1 kleines Glaserl Wein, wenn gewünscht | Gekörnte Gemüsebrühe | Salz und Pfeffer | Kokosöl

Die Brennnesseln kurz im heißen Wasser blanchieren. Die Brennnessel abtropfen lassen und hacken. Die Brühe im Blanchierwasser auflösen und dann später fürs Risotto verwenden. (mehr …)

Tramezzini-Rolle mit Bärlauch-Pesto

Kochseminar – Fingerfood mit Wildpflanzen-Pesto und grüne Smoothies – Noch 3 Plätze frei

Wer Pesto mag, für den gibt es morgen 16. 5 ab 14:30 die Gelegenheit pikantes Fingerfood mit Wildpflanzen-Pesto zuzubereiten. Mir Bärlauch, Giersch, Bärenklau und anderen schmackhaften Wildpflanzen bereiten wir gefüllte Champignons und Tramezzini-Rollen.

Davor mixen wir uns erfrischende grüne Smoothies. Appetit bekommen?
Dann einfach bei mir anrufen oder mailen, denn die Anmeldung bei der vhs ist nicht mehr möglich. 0179-5983086 oder info@derwildeweg.de. 3 weitere Teilnehmer können noch mitmachen.
Hier die genauen Kursdaten https://derwildeweg.com/seminare-2015/#wildermix2.

Dann vielleicht bis morgen

Wildpflanzen-Linsensalat

Viele Köchinnen verderben nicht den wilden Brei

Viele Köche verderben den Brei. Das mag ja vielleicht stimmen. Aber 12 Köchinnen kriegen es prima hin. Und das mit viel Spaß und guter Laune. Das kann ich nach diesem Kochseminar mit Gewissheit sagen. Zusammen haben wir aus Brennnessel, Giersch, Bärenklau, Löwenzahn-Blüten, Bärlauch, Weinberglauch, Gundermann und Wiesensalbei ein wirklich leckeres Menü gezaubert (wobei ich so wenig „eingreifen“ musste, dass ich sogar Zeit zum photographieren hatte).
Wir haben gekocht: eine fruchtig vollmundige Kokos-Brennnessel-Suppe, ein wildes Pesto, einen Linsensalat mit Bärenklau, Giersch und Blättern, Blüten und Knospen vom Bärlauch und eine würzige Hirse-Timbale mit Bärenklau und Giersch.

Jedes Gericht ist richtig gut gelungen, denn hier waren lauter erfahrene und leidenschaftliche Köchinnen am Werk. Eine wirklich tolle Truppe 🙂 Die  Männer zu Hause können sich nun auf neue wilde Mahlzeiten freuen. Danke an alle Mädels für dieses schöne Seminar und das leckere Essen.