Brennnessel im März

Die ersten Brennnesseln

Bei wunderschönem Frühlingswetter habe ich heute einen kleinen Sammel-Spaziergang in einen Reststreifen Auwald an der Donau gemacht. Es ist schon erschreckend, wie wenig Auwald hier in Regensburg geblieben ist, meist noch mit Plastikmüll vom letzten Hochwasser bestückt. Na ja. Mag mir jetzt die Frühlingslaune nicht verderben lassen. Stielchen für Stielchen hab ich nah am Donauufer etwas Giersch und ein paar Brennnesselspitzen zusammen gesammelt. Auf dem Weg zu meinem Roller (Juchhu, es ist wieder Vespa-Wetter), bin ich an einem breiten Streifen Brennnessel-Stroh (sagt man das so?) vom letzten Jahr vorbeigekommen. Da es hier noch schattiger war, als bei meiner Sammelstelle zuvor, hatte ich wenig Hoffnung auf ergiebigere „Beute“.


Aber siehe da, umso näher ich hinkam, umso mehr junge Pflänzchen hab ich entdeckt. Es ist wirklich schön anzusehen, wie die jungen Pflänzchen gut behütet von den abgetrockneten Strünken des letzten Jahres heranwachsen. Die Saison kann beginnen und die Aussichten auf frische Brennnesseln für meinen Brennnessel- und Giersch-Kochkurs am 22. März sind auch sehr gut.

Ich wünsche allen einen guten Saison-Start.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s