Über mich

 

susanne hansch

Susanne Hansch

Geboren in den 60ern, aufgewachsen in Ingolstadt, zu Hause in Regensburg. Ein wildes Kind mit Hang zur Natur, zu Blumen und Beeren und allem was draußen wächst.

Studium der  Volkskunde und Geschichte in Regensburg. Das Studium verdient als Floristische Mitarbeiterin. Seit Mitte der 90er stolze Bio-Gärtnerin im eigenen Garten.

Zertifizierte Fachberaterin

 

Seit 21. September 2014 „Fachberaterin für Selbstversorgung mit essbaren Wildpflanzen“. Zeitungsartikel in der Landauer Zeitung vom 24.09.2014 zum Abschluss des Zertifikatslehrgangs für die Selbstversorgung mit essbaren Wildpflanzen Zeitungsartikel_Landauer_Zeitung.

HWUZertifizierung durch die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) Nürtingen und Geislingen.

 

Seit Mai 2014 diesen Jahres Kochseminare mit Wildpflanzen an der vhs Regensburg, ab 2015 auch Kooperationen mit der vhs- regensburger Land und der KEB Regensburg Stadt.

In diesem Jahr habe ich einige vegane Kochkurse bei Sebastian Copien in München mitgenacht und bin begeistert von seiner excellenten veganen Kochkunst. Es schmeckt so unglaublich gut, dass man es kaum beschreiben kann und hat mit „asketischer Fleischersatzküche“ nicht das geringste zu tun.

Das hat Einfluß auf meine Ernährung und meine Küche zu Hause aber natürlich auch auf meine Kochkurse, denn ich werde den Anteil veganer Rezepte erhöhen. Seien Sie gespannt!

Seit September 2014 ein neues Projekt: den Tegernheimer Wildpflanzengarten, die Re-Verwilderung eines Gartengrundstücks, in dem viele verschiedenen einheimische Wildpflanzen angesiedelt werden.
Im Oktober 2015 in einen neues, wilderes und größeres Waldrandgrundstück umgezogen.

Ach ja und nicht ganz unwichtig: im Hauptberuf bin ich Technische Redakteurin bei InterNetX. Danke an die Kollegen und Ex-Kollegen für die Likes 🙂

Advertisements

7 Kommentare

  1. Hallo Susanne,
    Ich finde es auch sehr gut und Deine Seite hat mir gut gefallen.
    Ich habe sie entdeckt, als ich nach Kohldistelsauerkraut googelte.
    Leider entdeckte ich kein Rezept hierfür und deshalb frag ich einfach auf diesem Wege ob und wie man aus Kohldisteln Sauerkraut herstellen kann und wie es schmeckt…
    Ich freue mich auf die Antwort und schicke viele Grüße, ich bin in Ingolstadt zur Schule gegangen(GMR)
    LG Maria

    Gefällt mir

    1. Hallo Maria,
      Danke für dein „Gefällt mir“ :-).
      Das Milchsäuern, also Fermentieren mit Milchsäurebakterien, kannst du im Prinzp mit jedem Gemüse machen. Schapp dir ein Rezept für Sauerkraut und mache es mit Kohldisteln, oder suche ein Rezept zum Giersch milchsäuern, das ist von der Blattstruktur ja ähnlich. Ich hab es selbst noch nicht ausprobiert. Erzähl doch bitte von deinen Erfahrungen oder schick ein Bild. Und welche Schule ist denn GMR? bin schon soo lange weg und komm nicht drauf. ich war auf dem Katherl. Liebe Grüße. Susanne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s