Marinierter Bärenklau

Ein feines Rezept für frisch ausgetriebene Bärenklau-Blätter oder die noch verschlossenen Blütenstände.

DSC05083

Zutaten

Junge Bärenklau-Blätter oder Blütenstände |1 ungespritzte Orange | Weißweinessig | Walnussöl |etwas Rohrohzucker, Salz, weißer Pfeffer

Zubereitung

Junge Blätter oder Blütenstände des Wiesen-Bärenklaus waschen und kurz in Salzwasser kochen, so dass sie noch etwas Biss haben. Das dauert etwa 3 Minuten.  Abtropfen lassen.

Etwas Orangenschale mit einer scharfen Reibe abhobeln, Orange auspressen und beides zum Bärenklau geben. Mit Salz, dem Zucker, Weißweinessig abschmecken. Abschließend das Walnussöl darüber geben.

Schmeckt lauwarm und kalt. Eine frische und gleichzeitig würzige Vorspeise, bei der die Orangennote die das Aroma des Bärenklaus wunderbar ergänzt.

Zum Fotos machen bin ich leider nicht gekommen, es war einfach zu schnell aufgegessen. Vielleicht beim nächsten Mal .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s