Kochseminar „Wilde Suppen“ – Wildes und Warmes für die kalte Jahreszeit

Brennnessel hacken
Der Herbst kündigt sich mit fallenden Blättern und Nebel an. Mit ihm kommt der Appetit auf warme würzige Suppen. Jetzt kommt für die grünen wilden Pflanzen der letzte Höhepunkt des Jahres, denn im Winter können wir nur von einigen wenigen ernten.
Ganz im Sinne meiner Grundhaltung, unsere vertraute einfache Alltagsküche mit Wildpflanzen zu bereichern, werden im Kochseminar bekannte Klassiker mit Wildpflanzen abgewandelt.
Wir runden die schnelle Kartoffelsuppe mit einem würzigen Pesto aus Walnüssen und Wildpflanzen ab. Das Pesto hält im Kühlschrank ein ganzes Jahr und steht somit immer zum Würzen zur Verfügung. Der Graupensuppe, die ich in den Südtiroler Hütten lieben gelernt habe, geben wir einen Nährstoff- und Geschmacks-Kick mit einer meiner absoluten Favoritinnen, der Brennnessel.  Zwei Highlights der herbstlichen Küche, dem Hokkaido-Kürbis und den Herbstpilzen (ich tendiere zu Totentrompeten), fügen wir ein drittes hinzu: den gehaltvollen und schmackhaften Giersch, der einfach zu erkennen und sehr verbreitet ist (wahrscheinlich auch in Ihrem Garten). Und wenn ich ein paar  Schinkenwurzeln, die fleischigen Wurzeln der Nachtkerze,  finde, kommen die auch mit in die Suppe.
Damit man im Oktober frischen jungen Giersch und zarte Brennessel-Spützen ernten kann, muss man sie zuvor zurückschneiden. Sie treiben dann neue Blätter nach. Vor einer Woche habe ich das getan, damit wir zartes junges Grün für unsere Suppen haben.
Hier können Sie sich anmelden: http://vhs-regensburg.de/hp378798/P65154-Wilde-Suppen.htm.
Ich freue mich auf ein weiteres bereicherndes Wildpflanzen-Kochseminar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s