Holunder-Joghurt-Timbale

Ein Fall von Pink. Das Dessert zum Kochkurs „Wilde vegetarische Küche“.

Hier nun der süße Schlußpunkt des Kochkurses „Wilde vegetarische Küche“. Eine leichte, fruchtige Holunder-Joghurt-Timbale. Die Anthocyane in den Holunderbeeren sorgen für diesen kräftigen Pinkton. Darüberhinaus wirken sie antioxidativ und schützen unsere Zellen.
An sonnigen Stellen beginnt jetzt die Ernte. Roh essen kann man Holunderbeeren nicht, sie enthalten das cyanogene Glycosid Sambunigrin, das Durchfall und Erbrechen hervorruft, das aber durch Erhitzen zerstört wird. Ein einzelnes rohes Beerchen schadet aber nicht. Das Aroma der Holunderbeeren lässt sich nicht beschreiben, es ist unvergleichlich. Am Besten einfach mal probieren. Wie wärs mit nächstem Samstag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s