Zutaten für Gemüse mit Wildkräutersauce

Das schnelle Rezept: Kartoffeln und Brokkoli mit Wildpflanzen-Sauce

Die Wildkräuter sprießen. Die Feuchtigkeit und die Wärme lassen Sie geradezu explodieren. Das Scharbockskraut, einer der ersten grünen Frühlingsboten, geht an vielen Stellen schon in Blüte  und kann dort nicht mehr geerntet werden, denn mit der Blüte entwickeln sich größere Mengen an sog. Protoanemoninen, die für uns giftig sind. Aber im Schatten ist es noch ohne Blüten zu finden. Die Knoblauchsrauke, die mit grünen Rosetten überwintert, hat dicke Polster gebildet und schickt sich mancherorts sogar schon an, Blütenstände zu bilden. Die Veilchen überziehen viele Wiesen mit ihren violetten Blüten und auch der Löwenzahn entfaltet schon vereinzelt seine gelben Korbblüten. Der Giersch hat schon ergiebiges Grün und der Bärlauch ist auf seinem Höhepunkt.

Nun kann der Hunger auf frisches Grün schnell gestillt werden. Ein einfaches Rezept muss her. Hier ist es:

Kartoffel und Brokkoli mit grüner Wildpflanzen-Sauce

Für die Sauce (2-4 Portionen)

1 Becher Joghurt | 1 Päckchen Frischkäse | Bärlauch | Knoblauchsrauke | Scharbockskraut | Winterheckezwiebel oder Grün von Lauchzwiebeln | Salz | weißer Pfeffer |  Knoblauchsraukesamen. Auf Wunsch einige Blüten von Veilchen, Gänseblümchen und Löwenzahn. Dazu Kartoffeln und Brokkoli in Wunschmenge. Die Menge der Wildpflanzen kann nach eigenem Geschmack variiert werden.

Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden, den Brokkoli waschen in Röschen teilen und beides in wenig Salzwasser garen. In der Zwischenzeit die grünen Blätter verlesen und kurz waschen.
Joghurt und Frischkäse im Mixer kurz vermischen, dann die Hälfte des Grüns dazugeben und alles fein mixen. Salz, weißen Pfeffer, Knoblauchsraukesamen dazugeben. Dann, bis auf ein paar Blätter und Zwiebelringe, den Rest der Blätter dazugeben und nur kurz mixen. Zwiebelgrün in Ringe schneiden und untermischen. Die Blüten von Löwenzahn auszupfen und mit einigen Veilchen und Gänseblümchenköpfchen ganz kurz unterrühren.

In der Zwischenzeit sollte das Gemüse gar sein. Richten Sie es in Schüsseln oder Tellern an und geben Sie die grüne wilde Sauce darüber. Mit Blättern und Blüten garnieren und weißen Pfeffer frisch darüber malen.
Ein schnelles und leicht verdauliches Essen für einen Frühlingsabend. Guten Appetit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s